Für Flugreisende ändert sich bald etwas. Foto: Lichtgut/Christoph Schmidt

Im Frühjahr erhalten Flugreisende in Stuttgart Freifahrtscheine für Bus und Bahn. Es handelt sich dabei nur um einen Testlauf, wie es danach weitergeht, ist noch völlig offen. Die SPD in Filderstadt denkt bereits an ein umfassenderes Angebot.

Stuttgart - Der Flughafen will testen, ob sich die Verkehrssituation bei den Terminals und auf den Parkplätzen entspannen lässt. Deshalb werden im Frühjahr Freifahrttickets für Flugreisende ausgegeben. Wann die Aktion beginnt, ist allerdings noch unklar. Es gebe noch keinen genauen Zeitplan, erklärte eine Sprecherin des Flughafens auf Anfrage. Die Dauer der Aktion sei ebenfalls noch offen. Ursprünglich war von zwei bis drei Monaten die Rede.

Klar ist allerdings, dass es nur Freifahrtscheine für Bus und Bahn im VVS-Gebiet für Flugreisende geben wird, die am Airport landen. Ob eine Ausdehnung auf alle Fluggäste möglich sei, könne erst nach dem Testlauf gesagt werden, so die Flughafensprecherin. Dasselbe gelte für die gewünschte generelle zeitlich unbefristete Bereitstellung kostenloser Bahn- und Bus-Tickets.

Einen entsprechenden Vorstoß hatte die Filderstädter SPD-Fraktion gemacht. Sie möchte, dass es für alle Flugreisenden Freifahrtscheine im öffentlichen Nahverkehr von ganz Baden-Württemberg gibt. „Wir wollen nicht nur testen, sondern Verkehrsströme auf den ÖPNV neu lenken und zwar als eine dauerhafte Lösung“, heißt es in einem Antrag der Sozialdemokraten, der im Technischen Ausschuss von Filderstadt behandelt wurde.

Dort wurde mehrheitlich beschlossen, dass die Verwaltung den Wunsch nach generellen Freifahrtscheinen für Fluggäste an das Land Baden-Württemberg und die Flughafen-Geschäftsführung herantragen soll.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: