Die 88-Jährige hatte sich über das Parkverhalten einer junge Frau geärgert. (Symbolbild) Foto: dpa

Ein 88-Jährige hat in Aachen zu rabiaten Mitteln gegen einen angeblichen Parkrowdy gegriffen. Mit ihrem Rollator rammte die Frau mehrfach das Auto einer 22-Jährigen.

Aachen - Aus Ärger über einen vermeintlichen Parkrowdy hat eine 88 Jahre alte Frau in Aachen ein stehendes Auto mit ihrem Rollator absichtlich gerammt und beschädigt. Die Frau hatte sich nach Angaben der Polizei darüber aufgeregt, dass das Fahrzeug am Straßenrand ihr nicht genug Platz lasse. Ständig müsse sie ausweichen und ihren Rollator rauf- und runterheben - „das macht mich wütend“, sagte die Frau laut Einsatzbericht.

Die Halterin des Wagens wies vergeblich darauf hin, dass eine Frau mit Doppelkinderwagen zuvor „problemlos“ am Auto vorbei gekommen sei. Weil ein direktes Gespräch erfolglos verlaufen war, riefen die 22 Jahre alte Autofahrerin und ihr Begleiter die Polizei. Am Fahrzeug entstand ein Lackschaden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: