Nico Rosberg ist der neue Investor bei "Die Höhle der Löwen". Foto: TVNOW / Bernd-Michael Maurer

Die achte Staffel von "Die Höhle der Löwen" geht am 31. August an den Start. Nico Rosberg ist neu dabei und in bester Sportler-Manier bereit, die Krallen auszufahren.

"Die Höhle der Löwen" startet am 31. August bei VOX (20:15 Uhr; auch via TVNow) in die achte Staffel. Neu im Investoren-Team ist Nico Rosberg (35). Der ehemalige Formel-1-Rennfahrer nimmt neben Judith Williams (48), Dagmar Wöhrl (66), Ralf Dümmel (53), Georg Kofler (63), Carsten Maschmeyer (61) und Nils Glagau (44) Platz. "Ich freue mich sehr darüber, ein Teil von 'Die Höhle der Löwen' zu sein", erklärte er am Dienstag (18. August) bei einer virtuellen Pressekonferenz.

"Es war wirklich ein sehr schönes willkommen heißen von allen", sagte der 35-Jährige. Doch neben den ganzen Nettigkeiten sei es auch rasant zur Sache gegangen. "Sie haben mich alle sehr schnell gechallenged. Aber das hat natürlich auch Spaß gemacht." Schließlich sei Rosberg nicht zuletzt aufgrund neuer Herausforderungen Teil der Sendung geworden. Der Ex-Rennfahrer sei "sehr stolz dabei zu sein".

Bestellen Sie hier "Die Millionärsformel: Der Weg zur finanziellen Unabhängigkeit" von Carsten Maschmeyer.

"Für uns Investoren ist das total ernst"

Für den 35-Jährigen sei "Die Höhle der Löwen" mehr als nur eine TV-Sendung: "Das ist zwar eine Show, aber für uns Investoren ist das total ernst", sagte der ehemalige Rennfahrer. Es sei jedes Mal eine Überraschung, wer mit welcher Idee als nächstes durch die Tür komme. "Hat das Hand und Fuß, ist das ein völliger Schaumschläger oder ist das vielleicht das nächste Milliardenunternehmen?" Den richtigen Riecher, den Instinkt, habe Rosberg im Laufe der Zeit entwickeln müssen.

"In meinen Start-up-Unternehmen habe ich mein ganzes Team, alle können analysieren und die Zahlen durchkauen. Danach wird alles schön präsentiert und ich kann mich in Ruhe entscheiden. Und hier bin ich ganz allein." Dabei müsse er auch noch gegen die besten Investoren in ganz Deutschland ankämpfen. "Das darf man nicht unterschätzen."

Nico Rosberg setzt auf Nachhaltigkeit

Rosbergs Steckenpferd sind Unternehmen rund um das Thema Mobilität. "Ich bin Mobilitätsinvestor - ich habe 20 verschiedene Unternehmen in diesem Bereich in meinem Portfolio. Das ist mein zu Hause." Er stieß jedoch auch zu "Die Höhle der Löwen" hinzu, um seinen Horizont zu erweitern. So sei ihm auch das Thema Nachhaltigkeit wichtig. "Dafür brenne ich und das ist meine Leidenschaft." Der Gründer und die Idee müssten das Potential haben, einen großen positiven Beitrag zu leisten. "Das ist entscheidend für mich", sagte Rosberg.

Welche Unternehmen in der neuen Staffel zu sehen sein werden, wird vorab nicht verraten. Der Neu-Löwe sagte nur so viel: "Es waren so viele faszinierende Gründer dabei; mit Ideen, die man sonst nirgendwo finden würde - die verrücktesten Sachen."

"Es fühlt sich an wie ein Sieg in der Formel 1"

Bei "Die Höhle der Löwen" suchen Gründer nach Geldgebern und Geschäftsprofis. Können sie gleich mehrere von sich und ihrer Idee überzeugen, fängt der Kampf unter den Investoren an. Eine neue Situation für Rosberg, der er sich stellen muss. Da er nach eigener Aussage ein Wettkämpfer sei, wolle er "am Ende auch gewinnen." Er suche den Wettkampf, um sich mit den Besten zu messen. "Und da gibt es keinen besseren Ort als 'Die Höhle der Löwen'".

Erfolg scheint er in der neuen Staffel jedenfalls verzeichnen zu können, sagte er über den Abschluss eines Deals: "Wenn ich gewinne, fühlt sich das an wie ein Sieg in der Formel 1. Das hätte ich vorher auch nie gedacht. Das gibt Adrenalin ohne Ende."

Das denken die restlichen Löwen über den Neuzugang

Wie Rosberg als Neuling im Löwenrudel klarkommt? "Nico hat sich hervorragend eingefügt. Er kennt den Wettkampf und sucht förmlich die Herausforderung. Das liegt in seiner DNA", sagte Judith Williams. Carsten Maschmeyer fand ebenfalls nur lobende Worte für seinen neuen Kollegen: "Nico ist nicht nur in der Formel 1 der Schnellste, sondern er ist auch bei 'Die Höhle der Löwen' sehr reaktionsschnell." Dadurch sei das Tempo insgesamt höher geworden. "Für ihn ist nicht nur das Geldverdienen oder die Wertsteigerung wichtig, sondern er will wirklich etwas verändern. Eine echte Bereicherung und ich bin sehr glücklich, dass Nico unser neuer Löwen-Kollege ist."

Georg Kofler pflichtete den beiden bei: "Nico ist für uns eine echte Bereicherung." Nicht nur vor der Kamera stimmt die Harmonie zwischen den Investoren, Rosberg sei "auch hinter den Kameras ein super Typ", sagte Ralf Dümmel. "Aber mit dem geht es auch rund."

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: