Die US-Streitkräfte antworteten auf Anfragen zunächst nicht. (Symbolbild) Foto: dpa/Boris Roessler

In der Nähe von Rothenburg ob der Tauber hat ein Hubschrauber der US-Streitkräfte zwei Hochspannungsleitungen durchtrennt und so eine Vollsperrung der Autobahn 7 ausgelöst. Berichte über Verletzte gab es nicht.

Rothenburg ob der Tauber - Ein Hubschrauber der US-Streitkräfte hat in der Nähe von Rothenburg ob der Tauber zwei Hochspannungsleitungen durchtrennt und so eine Vollsperrung der Autobahn 7 ausgelöst. Der Vorfall habe sich in der Nacht zum Mittwoch ereignet, teilte die Autobahndirektion Nordbayern mit. Nach Informationen lokaler Medien machte der Hubschrauber nach der Kollision mit den Stromkabeln eine Notlandung. Berichte über Verletzte gab es nicht. Die US-Streitkräfte antworteten auf Anfragen zunächst nicht.

Durch den Unfall seien zwei Strommasten in ihrer Standsicherheit gefährdet. Somit sei eine Gefährdung der Autofahrer auf der Autobahn nicht auszuschließen, erklärte die Autobahndirektion unter Berufung auf den Netzbetreiber. Die Sicherungsmaßnahmen seien am frühen Morgen eingeleitet worden. Die Vollsperrung der Autobahn zwischen den Anschlussstellen Bad Windsheim und Rothenburg bleibe aber zunächst bestehen und müsse bis zum Abschluss der Maßnahmen aufrecht erhalten werden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: