Eine Frau konnte bei Hockenheim gestoppt werden, bevor sie mit ihrem Elektro-Rollstuhl auf die Autobahn auffuhr. (Symbolfoto) Foto: dpa

Ein aufmerksamer Autofahrer hat vielleicht einen schlimmen Unfall verhindert. Eine 78-Jährige befand sich mit ihrem Elektro-Rollstuhl bereits auf dem Beschleunigungsstreifen der Autobahn und wollte auf die A61 bei Hockenheim auffahren.

Hockenheim - Eine 78 Jahre alte Frau wäre beinahe mit ihrem Elektro-Rollstuhl auf die Autobahn 61 bei Hockenheim (Rhein-Neckar-Kreis) aufgefahren. Die Frau befand sich bereits auf dem Beschleunigungsstreifen, als ein aufmerksamer Fahrer sie stoppte, sagte ein Sprecher der Polizei am Sonntag.

Der Fahrer sei mit seinem Wagen vor die Frau gefahren, mehrere Anrufer alarmierten die Polizei. Die Beamten übergaben die 78-Jährige einem Betreuer. Warum die Seniorin alleine unterwegs war, war zunächst unklar.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: