Unfall auf der A6 bei Wolpertshausen (Symbolbild) Foto: dpa/Patrick Pleul

Nach einem Lkw-Unfall musste die A6 bei Ishofen/Wolpertshausen in Richtung Heilbronn gesperrt werden. Wie es zu dem Unglück in der Nacht zu Dienstag kam, war zunächst unklar.

Wolpertshausen - Einen zehn Meter tiefen Sturz mit seinem Lastwagen hat ein 53 Jahre alter Fahrer unverletzt überstanden. Das Gespann, das Pakete transportierte, sei bei Wolpertshausen (Kreis Schwäbisch Hall) von der Autobahn 6 abgekommen und eine Böschung hinuntergerutscht, sagte ein Sprecher der Polizei.

Einige der geladenen Pakete fielen dabei den Angaben zufolge aus dem Anhänger neben die Straße. Der Lastzug riss auch eine Leitplanke nieder. Die Polizei schätzt den Schaden auf mehr als 100 000 Euro.

Wie es zu dem Unglück in der Nacht zum Dienstag kam, war zunächst unklar. Die Autobahn war am frühen Morgen in Richtung Heilbronn für mehrere Stunden voll gesperrt. Der Verkehr staute sich vorübergehend über 18 Kilometer.

  
A6
  
Lkw
  
Unfall
Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: