Die Polizei nahm den Verursacher in der Nähe des Unfallortes fest. (Symbolbild) Foto: dpa/Patrick Seeger

Ein betrunkener Autofahrer verursacht auf der A6 bei Mannheim einen Unfall. Daraufhin flüchtet der 35-Jährige zu Fuß und versteckt sich – vergebens.

Mannheim - Bei einem Unfall auf der Autobahn 6 bei Mannheim sind zwei Kinder leicht verletzt worden - der betrunkene Unfallverursacher floh daraufhin zu Fuß. Nach Angaben der Polizei hatte der 35-jährige Autofahrer am Sonntagmittag einen anderen Wagen von rechts überholt und war so knapp vor dem Fahrzeug eingeschert, dass die Wagen aneinander gerieten. Daraufhin prallte das hintere Auto gegen eine Betongleitwand. Der Wagen des 35-Jährigen stieß im Anschluss mit einem weiteren Fahrzeug zusammen, geriet ins Schleudern und krachte gegen die Leitplanke.

Der Unfallverursacher floh daraufhin zu Fuß und versteckte sich - kurz darauf wurde er von den Beamten entdeckt und festgenommen. Sein Führerschein wurde eingezogen. Alle Fahrer blieben unverletzt, zwei mitfahrende Kinder im Alter von 16 und 12 Jahren wurden leicht verletzt. Es entstand ein Schaden von 20 000 Euro. Die A6 war für kurze Zeit vollständig gesperrt. 

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: