Ein Lkw-Unfall löste einen langen Stau auf der Autobahn 8 aus. Foto: picture alliance/dpa/Patrick Seeger

Am Montagmorgen musste die Autobahn 8 bei Karlsruhe in Richtung Stuttgart für mehr als zwei Stunden gesperrt werden. Ein Lastwagen schlitze sich mit mehreren verlorenen Reifen den Tank auf – es bildete sich folgend ein mehr als zehn Kilometer langer Stau.

Karlsruhe - Ein Sattelschlepper hat auf der Autobahn 8 bei Karlsbad (Kreis Karlsruhe) zwei Reifen verloren und so einen schweren Unfall verursacht. Einer der umherfliegenden Reifen traf zwei Lastwagen und fünf Autos, wie die Polizei am Montag mitteilte. Der andere Reifen landete im Grünstreifen. Zwei Menschen wurden bei dem Unfall am Montagmorgen leicht verletzt.

Die Autobahn 8 war in Richtung Stuttgart für ungefähr zweieinhalb Stunden gesperrt worden. Laut Polizei schlitzte der Reifen den Tank eines der Lastwagen auf. Die Einsatzkräfte mussten die Fahrbahn daraufhin von ausgelaufenem Diesel reinigen. Es bildete sich ein mehr als zehn Kilometer langer Rückstau. Fünf Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Die Polizei schätzt den Schaden auf etwa 50 000 Euro.

Die Polizei hat mittlerweile die Anzahl der Verletzten und der umherfliegenden Reifen korrigiert. In einer früheren Version dieses Artikels war noch von einem Verletzten und einem Reifen die Rede gewesen.

  
A8
  
Stau
  
Unfall
Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: