Es bildete sich ein sieben Kilometer langer Stau. Foto: SDMG

Am Sonntag hat sich ein schwerer Unfall auf der Autobahn 8 bei Holzmaden in Richtung Stuttgart ereignet. Dabei wurde ein 27 Jahre alter Lastwagenfahrer lebensgefährlich verletzt.

Holzmaden - Bei einem Unfall an der Autobahn 8 bei Holzmaden (Landkreis Esslingen) ist ein 27 Jahre alter Lastwagenfahrer lebensgefährlich verletzt worden. Der Mann stand auf einem Rastplatz nahe Weilheim an der Teck neben seinem Fahrzeug als er von einem Auto, das von der Fahrbahn abgekommen war, erfasst wurde.

Ein 23-Jähriger war zuvor am Sonntagmorgen mit seinem Auto auf der schneebedeckten linken Fahrbahn Richtung Stuttgart ins Schleudern geraten, wie die Polizei mitteilte. Er fuhr gegen einen Kleinwagen auf der mittleren Spur, der daraufhin in die Mittelleitplanke krachte und zum Stehen kam. Der Unfallverursacher kam mit seinem Wagen nach rechts von der Fahrbahn ab, schlitterte über einen Grünstreifen und auf den Rastplatz Urweltfunde. Dort prallte er gegen einen geparkten Sattelzug und erfasste den 27-Jährigen, der neben seinem Fahrzeug stand.

Der Lkw-Fahrer wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen per Hubschrauber in eine Klinik geflogen. Der 23 Jahre alte Unfallverursacher und der 37-jährige Fahrer des Kleinwagens wurden leicht verletzt. Die A8 war in Richtung Stuttgart vorübergehend gesperrt. Nach Polizeiangaben war der 23-Jährige mit Sommerreifen von geringer Profiltiefe unterwegs und hatte seine Geschwindigkeit nicht der Wetterlage angepasst.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: