Zeitgemäße Ausbildung an modernem Gerät macht die Jugendfeuerwehr zu einer schlagkräftigen Truppe der Brandbekämpfung. Foto: z

Mit einem Aktionstag feiert die Jugendfeuerwehr am Samstag im Stadtteil in Bernhausen ihren 50. Geburtstag.

Filderstadt - Ein paar Monate verspätet lädt die Jugendfeuerwehr Filderstadt am Samstag zu einem großen Aktionstag anlässlich ihres 50. Geburtstags ein. Auf der Volmarstraße in Bernhausen präsentiert sie ihre Fertigkeiten in der Brandbekämpfung und animiert junge und erwachsene Gäste zum Mitmachen. Am Abend geht die Geburtstagsfeier mit einem Festakt für geladene Gäste in der Gemeindehalle in Sielmingen weiter.

Am 1. Januar 1966 wurde die junge Löschmannschaft mit 15 Teenagern gegründet. Damals firmierte sie noch als Jugendfeuerwehr Sielmingen, in der auch junge Leute aus Neuhausen mitarbeiteten. 1975, nach der Gründung von Filderstadt, wurde sie zur zentralen Jugendfeuerwehr von Filderstadt und zur wichtigen Nachwuchsquelle für die Erwachsenen-Abteilungen. Das Eintrittsalter, das erst 2012 auf zehn Jahre gesenkt wurde, lag damals noch bei 14 Jahren. „Es waren alles ausschließlich Jungs. Das erste Mädchen kam meines Wissens nach erst im Jahre 2000 zur Jugendfeuerwehr“, sagt Stadtbrandmeister Jochen Thorns.

Die Zeiten haben sich geändert. Heute zählt die Jugendfeuerwehr Filderstadt 27 junge Leute im Alter zwischen zehn und 17 Jahren in ihren Reihen, drei davon sind Mädchen. „Wir werben nicht speziell für Mädchen, sondern für alle Jugendlichen“, sagt Jochen Thorns. Dennoch habe die Wehr 2015 einen „Girls Day“ veranstaltet. „16 Mädchen waren dabei. Wir haben versucht, ihnen die Faszination der Feuerwehr zu präsentieren und von ihnen wiederum sehr gute Rückmeldungen erhalten, aber keine einzige ist bei uns eingetreten“, bedauert der Stadtbrandmeister.

Alle zwei Wochen Übungsdienst

Etwa 50 Prozent der jungen Leute in der Jugendfeuerwehr, schätzt Thorns, entstammten Haushalten, in denen ein Elternteil bei der Feuerwehr war oder ist. Der Frauenanteil in Filderstadt sei insgesamt „eher gering“. Auf die Frage, wann man einmal mit dem ersten weiblichen Stadtbrandmeister in Filderstadt rechnen könne, lacht Jochen Thorns und sagt: „In den nächsten fünf Jahren nicht, denn für diese Zeit hat man ja mich gewählt.“

Der Übungsdienst der Jugendfeuerwehr, die von Philipp Lutz und Marc Busch geleitet wird, ist jeden zweiten Mittwoch im Feuerwehrhaus Sielmingen. Im Zwei-Jahres-Rhythmus sind die jungen Leute beim Berufsfeuerwehrtag im 24-Stunden-Dienst mit vielen Übungen dabei. Im Laufe der Jahre ist die Ausstattung der Jugendfeuerwehr immer besser geworden. 1971 erhielt sie einen VW-Bus als Transportwagen, von 1990 an durfte sie einen Mannschaftstransportwagen der Abteilung Sielmingen mitbenutzen und 2003 bekam sie ihr erstes, gebrauchtes Löschgruppenfahrzeug LF 8. Zum Spaß und zum besseren Kennenlernen gibt es Ausflüge und Zeltlager, vor allem auf der Schwäbischen Alb, aber auch in Südtirol oder in Nordfriesland.

Präsentationen
Der Aktionstag findet am Samstag, 30. April, von 9.30 bis 15 Uhr, auf der Volmarstraße in Bernhausen statt. Deshalb ist die Straße von 8  bis kurz nach 15 Uhr für den Verkehr komplett gesperrt. Bei der Präsentation stehen Mitmach-Aktionen mit Strahlrohr-Spritzen, Schneiden mit der hydraulischen Rettungsschere und Herz-Lungen-Wiederbelebung im Mittelpunkt. In einem Rauchtunnel mit ungefährlichem Theaterrauch lassen sich Gegenstände ertasten. Feuerwehrleute klären außerdem über das richtige Verhalten bei einem Feuer auf und demonstrieren dies. Zur Entspannung gibt es eine Spielstraße. Zum Schluss können sich alle Besucher in Original-Jugendfeuerwehr-Kleidung und Helm im Feuerwehrfahrzeug fotografieren lassen. Eine Fahrzeugschau und Informationen zur Jugendfeuerwehr und zu Rauchmeldern runden das Programm ab.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: