Die Stuttgarter Kickers bleiben im Keller der 3. Fußball-Liga stecken: der Verein musste sich mit Interimstrainer Jürgen Hartmann (Archivbild) am Samstag beim Chemnitzer FC mit 0:1 (0:0) geschlagen geben. Foto: Pressefoto Baumann

Die Stuttgarter Kickers bleiben im Keller: der Verein musste sich mit Interimstrainer Jürgen Hartmann am Samstag beim Chemnitzer FC mit 0:1 (0:0) geschlagen geben.

Chemnitz - Die Stuttgarter Kickers bleiben im Keller der 3. Fußball-Liga stecken: der Verein musste sich mit Interimstrainer Jürgen Hartmann am Samstag beim Chemnitzer FC mit 0:1 (0:0) geschlagen geben. Ronny Garbuschewski schoss Chemnitz in der 84. Spielminute mit einem Distanzschuss zum Sieg.

Zu diesem Zeitpunkt waren die Kickers nur noch mit zehn Spielern auf dem Platz. Der Verteidiger Marc Stein musste das Spielfeld in der 62. Minute verlassen, nachdem er die gelb-rote Karte gesehen hatte. Die Kickers bleiben somit auf einem Abstiegsplatz stehen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: