SpVgg Greuther Fürth schafft zum Start einen Sieg gegen den SV Sandhausen. Foto: dpa

Daniel Keita-Ruel schießt mit seinem Doppelpack Fürth zum Sieg gegen den SV Sandhausen und auch Jahn Regensburg schafft einen gelungenen Start in die 2. Bundesliga mit einem 2:1-Sieg gegen den FC Ingolstadt.

Fürth/ Regensburg - Mit seinem ersten Doppelpack im Profifußball hat Daniel Keita-Ruel der SpVgg Greuther Fürth einen optimalen Start in die neue Zweitligasaison beschert. Der Neuzugang von Fortuna Köln schoss am Samstag beim 3:1 (0:0) gegen den SV Sandhausen die ersten beiden Tore für die Franken, die in der vergangenen Saison fast abgestiegen wären. Vor 8450 Zuschauern brachte Philipp Klingmann (55. Minute) die Gäste aus Baden-Württemberg in Führung. Mit einem Doppelschlag innerhalb von nur drei Minuten (78., 81./Handelfmeter) sorgte Keita-Ruel für den ersehnten Startdreier der Franken. Daniel Steininger (89.) erhöhte sogar noch kurz vor Schluss.

Jahn Regensburg gewinnt mit 2:1 gegen Ingolstadt

Der SSV Jahn Regensburg hat gleich zum Saisonstart in der 2. Fußball-Bundesliga im Donau-Derby gegen den FC Ingolstadt ein Ausrufezeichen gesetzt. Die Mannschaft von Trainer Achim Beierlorzer kam wie schon so oft in der vergangenen Saison nach einem Rückstand noch zurück in eine Partie und bezwang diesmal die Schanzer mit 2:1 (1:1). Konstantin Kerschbaumer (5. Minute) brachte die Ingolstädter früh in Führung. Benedikt Saller (45.) sorgte mit einem beherzten Solo kurz vor der Pause für den etwas überraschenden Ausgleich. Ingolstadts Frederic Ananou (72. Eigentor) lenkte schließlich vor 13 516 Zuschauern einen Schuss von Marc Lais ins eigene Tor ab.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: