„Werden uns wehren“ Cottbus-Trainer verspricht Pokalfight gegen VfB Stuttgart

Von red/dpa 

„Wir werden uns fußballerisch wehren“, sagt der Energie-Trainer vor der Partie gegen den VfB Stuttgart. Foto: imago sportfotodienst
„Wir werden uns fußballerisch wehren“, sagt der Energie-Trainer vor der Partie gegen den VfB Stuttgart. Foto: imago sportfotodienst

Am Sonntag treffen VfB Stuttgart und Energie Cottbus im DFB-Pokal aufeinandern. Auch wenn die Rollen im Erstrunden-Spiel klar verteilt seien, werde sein Team die Partie nicht abschenken, verspricht Energie-Trainer Claus-Dieter Wollitz.

Cottbus - Fußball-Viertligist FC Energie Cottbus will an diesem Sonntag (18.30 Uhr) dem Bundesliga-Aufsteiger VfB Stuttgart einen harten Pokalkampf bieten. Auch wenn die Rollen in der Erstrunden-Partie klar verteilt seien, werde sein Team die Partie nicht abschenken, versprach Energie-Trainer Claus-Dieter Wollitz: „Wir werden uns fußballerisch wehren. Und wenn wir dann an der Überraschung schnuppern, umso besser.“

Was VfB-Trainer Hannes Wolf vor der Partie gegen Cottbus zu sagen hat, das sehen Sie in unserem Video:

Vor 20 Jahren unterlag Energie als Drittligist im DFB-Pokalfinale dem VfB mit dessen Trainer Joachim Löw mit 0:2. In der Saison 2010/11 warf der damalige Zweitligist Cottbus die drei Bundesligisten Freiburg, Wolfsburg und Hoffenheim raus.

Mit diesem Kader reist der VfB Stuttgart nach Cottbus.

VfB Stuttgart - 1. Bundesliga

lade Widget...

Tabelle

lade Widget...
Komplette Tabelle

Lesen Sie jetzt